Kyoto-Reiseführer

MENU

Reise-Hilfe-Tools

Sicherheitshinweise

Japan ist bekannt für seine sauberen Städte und die sehr niedrige Kriminalitätsrate. Kyoto bildet hier keine Ausnahme und ist auch für alleinreisende Frauen sicher. Informationen zu Polizeiwachen und Krankenhäusern finden Sie hier.

Notfälle

Japan ist für seine niedrige Kriminalitätsrate berühmt, aber wie überall anders auf der Welt sollten sie auch in Japan grundsätzliche Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Auch wenn in Japan grundsätzlich noch mit Bargeld gezahlt wird, sollten Sie nicht mehr Geld mitführen als nötig. Soweit möglich, sollten Sie statt dessen Kreditkarten und Reiseschecks nutzen. Geben Sie Ihre Wertsachen bei der Hotelrezeption ab, oder bewahren Sie sie im Tresor Ihres Hotelzimmers auf. Es kann auch empfehlenswert sein, die Originale Ihrer Reisedokumente im Tresor aufzubewahren und nur Kopien mitzuführen. Vergessen Sie auch nicht die Nachweise für Ihre Kranken- und Reiseversicherung, und denken Sie daran, für die Dauer Ihres Aufenthalts ausreichend Medikamente mitzunehmen. Unter Umständen sollten Sie sich bei der Botschaft Ihres Landes registrieren, bevor Sie die Reise nach Japan antreten.

Notaufnahmen

Universität der Präfektur Kyoto: 075-251-5111
Rotkreuz-Krankenhaus Kyoto Nr. 2: 075-231-5171
Rotkreuz-Krankenhaus Kyoto Nr. 1: 075-561-1121

Search Medical institutions

You can search for Medical institutions by selecting the area, language and medical department on the Japan National Tourism Organization(JNTO) website.
Also, it provides other useful information to help you receive medical care in Japan.
http://www.jnto.go.jp/emergency/eng/mi_guide.html

Krankenhäuser mit Englisch sprechende Ärzte

Informationen, in welchen Krankenhäusern die Ärzte Englisch sprechen, erhalten Sie auf der Webseite der Gesellschaft für Internationalen Austausch der Stadt Kyoto.
Gesellschaft für Internationalen Austausch der Stadt Kyoto: http://www.kcif.or.jp/en/

Medizinische Versorgung

Falls Sie auf Ihrer Reise nach Kyoto krank werden sollten, erhalten Sie Medikamente bei jeder der zahlreichen lokalen Apotheken. In Kyoto finden Sie auch eine große Auswahl an Behandlungsmöglichkeiten, von kleinen Arztpraxen bis hin zu größeren Kliniken.
Die medizinische Versorgung in Japan ist relativ teuer. Die Kosten für die Grunduntersuchung sind zwar günstig (ca. 3.000 Yen), aber mit jeder weiteren Untersuchung steigt die Tendenz zur Kosteneskalation. Vorsicht: Japanische Ärzte neigen zur übertriebenen Verordnung von Medikamenten! Kreditkarten werden nur selten akzeptiert. Wenn Krankenversicherungsschutz besteht, lassen Sie sich von Ihrem Versicherer eine Liste von Krankenhäusern im Ausland geben, für die die Kosten übernommen werden. In vielen Fällen wird Ihr Versicherer so oder so die Krankenhausrechnung übernehmen. Bei der TIC liegen Listen mit englischsprachigen Ärzten und Krankenhäusern in Kyoto aus. Informationen, in welchen Krankenhäusern die Ärzte Englisch sprechen, erhalten Sie auf der Webseite der Gesellschaft für Internationalen Austausch der Stadt Kyoto.
http://www.kcif.or.jp/en/benri/

Netz von Polizeiwachen („Koban")

Kōban sind die Polizeiwachen, die Sie in fast jeder japanischen Nachbarschaft finden. Sie erkennen sie normalerweise an der englischen Beschriftung und den roten Lampen. Wenn Sie nach dem Weg fragen möchten, einen Fund/Verlust/Diebstahl melden möchten, oder Opfer eines Verbrechens geworden sind, ist das Kōban Ihr Ansprechpartner. Im Umkreis von touristischen Ausflugszielen spricht der diensthabende Polizist wahrscheinlich Englisch. Wenn kein englischsprachiger Polizist anwesend ist, kann die Polizei einen Dolmetscherdienst per Telefon nutzen. Nicht alle Wachen sind 24 Stunden am Tag besetzt. Sie erreichen die Polizei jederzeit unter 110 bzw. unter den folgenden lokalen Telefonnummern.

Polizeiwache Kawabata: 075-251-5111
Polizeiwache Kamigyō: 075-465-0110
Polizeiwache Higashiyama: 075-525-0110
Polizeiwache Horikawa: 075-823-0110
Polizeiwache Gojō: 075-352-0110
Polizeiwache Shichijō: 075-342-0110
Polizeiwache Shimogamo: 075-703-0110
Polizeiwache Fushimi: 075-602-0110
Polizeiwache Yamashina: 075-575-0110
Polizeiwache Ukyō: 075-865-0110
Polizeiwache Minami: 075-682-0110
Polizeiwache Kita: 075-493-0110
Polizeiwache Nishikyō: 075-391-0110

119 is the direct-dial free phone number for non-criminal emergencies

In the event of a medical emergency, call the fire department at the emergency number "119". In Japan, calls for emergency medical services are patched through from the 119 dispatch center in the fire department. Kyoto City offers a simultaneous telephone interpretation service in the five languages of English, Chinese, Korean, Spanish and Portuguese to assist foreign visitors who call 119 in the case of emergency.

Wie Sie das Notrufnummer 119 nutzen

1. Dial 119 on any phone.
*The call is free of charge from public and mobile phones.
2. Clearly describe what has happened.
3. Tell the location and, if possible, the address of the place where the emergency has occurred or is occurring.

Im Katastrophenfall

Bitte folgen Sie diesen Anweisungen, falls Sie nach einem Erdbeben nicht zu Ihrer Unterkunft zurückkehren können.

Landkarte mit Anweisungen im Katastrophenfall