Kyoto-Reiseführer

MENU

Tempel & Schreine

Jakkoin01

Jakko-in Tempel

Der Jakko-in Tempel ist ein Kloster mit einer langen Geschichte. Nördlich von Kyoto im Dorf Ohara liegt der Tempel abgeschieden und an einem sehr ruhigen Ort. Ein verwitterter Steinweg führt durch einen Säulengang alter, dicker Bäume auf das Eingangstor zu. Ein leichter Hauch von Melancholie umweht diesen Ort, der sich vielleicht durch seine traurige Geschichte erklären lässt.

Der Tempel ist bekannt, weil er in der Geschichte der kaiserlichen Witwe Kenrei Mon'in eine wichtige Rolle spielte. Sie wurde vor dem Ertrinken gerettet, verlor aber ihr Kind und ihre gesamte engere Familie bei einer Seeschlacht gegen einen Rivalen, der 1185 den gesamten Stamm zerstörte. Verwitwet und alle ihrer Besitztümer beraubt, verbrachte sie den Rest ihres Lebens im Jakko-in Tempel in einem Zustand tiefer Einsamkeit und betete für die Seelen der Verstorbenen. Ihre Überreste sind auf dem Gelände begraben.

Der Jakko-in Tempel beherbergte eine wertvolle Statue von Jizo, dem Beschützer der Kinder, und in seinem Garten befand sich ein 700 Jahre alter Baum. Unglücklicherweise fiel beides einer Brandstiftung im Hauptgebäude zum Opfer. In fünf Jahren wurde der Tempel wieder aufgebaut mit einer Kopie der Statue. Ebenso wie in der Geschichte von Kenrei Mon'in bleiben der Tempel und der Garten bestehen, obwohl vieles, was für sie wichtig war, verloren gegangen ist.



*Adresse: 676 Kusao-cho Ohara Sakyo-ku

*Tel: 075-744-3341

*Anfahrt: 10 Minuten Fußweg von der Busstation Ohara in Kyoto

*Öffnungszeiten: 9:00 - 17:00

*Eintritt: Erwachsene und Studenten 600 Yen
Oberschüler 350 Yen
Grundschüler 100 Yen
Freier Eintritt mit Behindertenausweis.

*Schließzeiten: Täglich geöffnet

*Hinweis: Von Dezember bis Februar bis 16.30 Uhr geöffnet (1.-3. Januar bis 16:00 Uhr)

Enryakuji01

Enryaku-ji auf dem Berg Hiei-zan Tempel

Weiterlesen

Sanzenin01

Sanzen-in Tempel

Weiterlesen

Yoshimine01

Yoshimine-dera Tempel

Weiterlesen

Matsuotaisha01

Matsuo-Taisha Schrein

Weiterlesen