Tempel & Schreine

Heian-jingū Schrein

Heianjingu02

Der Heian-jingū Schrein ist ein relativ neues Mitglied im Ensemble der Heiligtümer von Kyoto, ist aber dennoch ein sehr beeindruckender Schrein mit eleganten, farbenprächtigen Bauten, die in allen vier Himmelsrichtungen von großen Gärten umgeben sind.

Seine Gebäude, erbaut im Jahre 1895 zum 1100. Gründungsjubiläum der Stadt Heian Kyō (Kyoto), sind den Kaisern Kammu und Kōmei gewidmet, dem ersten und dem letzten Kaiser mit Regierungssitz in Kyoto. Die Gebäude sind teilweise Nachbauten des Kaiserpalasts aus der Heian-Zeit. Besonders schön sind das zinnoberlackierte Otenmon-Tor und die Haupthalle („Daigoku-den“). Die Gärten sind typisch für die Gartengestaltung der Meiji-Zeit, mit einer großen Vielfalt an Blumen, die sich im Laufe der Jahreszeiten verändern.



* Adresse: 97 Nishi Ten’ō-chō, Okazaki, Sakyō-ku. Kyoto 606-8341

* Tel.: 075-761-0221

* Fax: 075-761-0225

* Anfahrt: Nehmen Sie am Bahnhof JR Kyoto den Stadtbus 5 bis Haltestelle Kyoto Kaikan Bijutsu-kan Mae
10 Fußminuten von der U-Bahn-Station Higashi-yama (Tozai-Linie)
15 Fußminuten vom Bahnhof Keihan Sanjo

* Parkplatz: Städtische Tiefgarage Okazaki-kōen
(Kapazität: 506 Pkws, 1 Stunde 500 Yen / 28 Busse, 1 Stunde 2500 Yen)

* Rollstuhlgerecht: ja

* Öffnungzeiten: 6:00-18:00 Uhr

* Besichtigungsdauer: ca. 15 Minuten

* Ruhetage: ganzjährig geöffnet (außer am 22. Oktober nachmittags)

* Eintritt: Gebäude - kostenlos
Gärten – Erwachsene 600 Yen / Kinder 300 Yen

* Webseite: http://www.heianjingu.or.jp/index_e.html